Gemeinde Schutterwald

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie?
Suchen
Navigation

Seiteninhalt

Gemeindewerke - Stromvertrieb

Nach wie vor erreichen die Gemeindewerke Schutterwald viele Fragen in Zusammenhang mit der Einstellung des Vertriebs zum 31.12.2022.

Die Versorgung mit Strom ist für jeden ab dem 01. Januar 2023 gesichert!

Hier möchten wir auf die häufig gestellten Fragen eingehen:

  • Warum wurde der Vertrieb eingestellt und kein Strom beschafft?
    Seit 2009 bestand ein Energiebeschaffungsvertrag mit dem Elektrizitätswerk Mittelbaden (EWM). Darin war geregelt, dass EWM die Energie für den Bedarf der Gemeindewerke beschafft analog ihrer Beschaffungsstrategie (Strukturierte Beschaffung). Im Oktober 2021 fanden wie üblich die Gespräche über die Strompreisgestaltung 2022 und der Folgejahre statt. Hier wurde uns vom EWM für das Jahr 2023 eine gesicherte Menge von 82% mitgeteilt. Am 29.06.2022 kündigte das EWM den Gemeindewerken Schutterwald den „Rahmenvertrag Portfoliomanagement, Stromlieferung und Bilanzkreismanagement“ mit Wirkung zum 31.12.2022. Mit der Kündigung wurde unsererseits gerechnet, da der Vertrag in einigen Punkten nachteilig für das EWM war. Ende Juli überraschte das EWM mit der Aussage, dass für das Jahr 2023 keine Energie für die Gemeindewerke beschafft wurde. Somit hatten wir keinerlei Energie für das Jahr 2023. Dieser Vorgang wird derzeit rechtlich geprüft. Die Gemeinde beauftragte ein Anwaltsbüro mit der Prüfung. Um weitere Energie zu beschaffen (neuer Beschaffungsvertrag) führten die Gemeindewerke Gespräche mit weiteren Dienstleistern. Im Ergebnis stellte sich das Angebot von EWM als das wirtschaftlich annehmbarste dar. Deshalb schlossen die Gemeindewerke zeitnah einen neuen Beschaffungsvertrag mit dem EWM ab, damit Energie an der Strombörse beschafft werden kann. Die Gemeindewerke beschafften eine erste Tranche, allerdings machte es auf Grund der dramatischen Preisentwicklungen keinen Sinn, die Beschaffungen an der Strombörse fortzusetzen. Parallel fanden intensive Gespräche mit anderen Versorgern über eine Zusammenarbeit im Vertrieb statt, jedoch ohne Erfolg. In der verbleibenden Zeit war der Börsenkurs so hoch, dass wir nicht in der Lage gewesen wären einen konkurrenzfähigen Strompreis anbieten zu können. Auf Grund von gesetzlichen Verpflichtungen waren die Gemeindewerke gezwungen, ihre Kunden bis zum 30.09.2022 schriftlich über die Einstellung des Stromvertriebes zum 31.12.2022 zu informieren. Hierzu übergaben die Gemeindewerke am Montag, 26.09.2022 die Daten an einen Dienstleister, der den Druck, die Kuvertierung und den Versand übernahm. Die Zustellung der Briefe erfolgte ab Mittwoch und lag in der Hand der Deutschen Post. Der Energiepreis ist in den letzten Monaten um das 10- bis 15-fache gestiegen gegenüber dem Energiepreis für das Jahr 2022. Die Gemeindewerke hätten bei einer Fortsetzung des Vertriebs einen Preis von ca. 1 € pro Kilowattstunde anbieten müssen und damit kein konkurrenzfähiges Angebot mehr bieten können. Dieser Preis wäre ca. 30 Cent höher gewesen wie die derzeit von Mitbewerbern angebotenen Strompreise für das Jahr 2023.
    Das bedeutet:
    • bei einem Haushalt mit einem Jahresverbrauch von ca. 4.000 kWh ca. 1.200,- € Mehrkosten/Jahr (als bei einem anderen Anbieter).
    • bei einem Gewerbekunden (SLP-Kunde, Kundengruppe bis 100.000 kWh Jahresverbrauch) Mehrkosten von bis zu ca. 30.000,- €/pro Jahr.
    An diesen beiden Beispielen wird deutlich, dass es keinen Sinn gemacht hätte, unseren Kunden solche Strompreis-Angebote zu unterbreiten. Durch die Einstellung des Stromvertriebs hat somit jeder Kunde die Möglichkeit sich günstigere Angebote zu beschaffen. Ein zusätzlicher Grund für die Einstellung des Stromvertriebs ist das unkalkulierbare Risiko für das Jahr 2023.
    1. Die benötigten Energiemengen können aufgrund des hohen Preises, bzw. des daraus resultierenden Kundenverlusts nicht beziffert werden.
    2. Es ist nicht verantwortbar Energie in einem zweistelligen Millionenbereich zu beschaffen, ohne zu wissen, was diese Energie im Verlauf des Jahres 2023 noch wert ist, wenn die Börsenkurse sich wieder erholen (was wir uns alle wieder wünschen!).
    Das Konstrukt des liberalisierten Energiemarktes ist keine Erfindung der Gemeindewerke!
    Ohne grundlastfähige Eigenerzeugung, wie Wasser- oder Windkraft, müssen 100% der Energie beschafft werden.
  • Wer wird der Grundversorger?
    Grundversorger ist derjenige Versorger, der die meisten Haushaltskunden im Netzgebiet versorgt. Das ist ab 01.01.2023 die Fa. Vattenfall Europe Sales GmbH.
  • Wie hoch ist der Preis pro kWh in der Grundversorgung ab 01.01.2023 bei Vattenfall?
    Vattenfall gibt momentan diesen Preis nicht bekannt, wird aber die Kunden, welche ab 01.01.2023 in die Grundversorgung fallen Anfang Januar persönlich kontaktieren.
  • Soll ich einen Stromvertrag mit einem anderen Stromanbieter abschließen, oder nichts tun und somit in Grundversorgung von Vattenfall gehen?
    Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten! Entweder Sie sind bei einem Vertragsabschluss gebunden, haben aber einen festen Strompreis für die abgeschlossene Laufzeit, oder Sie haben einen noch nicht bekannten Preis in der Grundversorgung, können aber flexibel wechseln falls sich die Marktsituation än-dert.
  • Wer liest in Zukunft die Stromzähler ab?
    Die Gemeindewerke als Netzbetreiber lesen wie bisher die Stromzähler ab.
  • Was geschieht mit der Einspeisevergütung meiner PV-Anlage?
    Die PV-Anlage speist in das Netz der Gemeindewerke ein. Hier bleibt alles unverändert.
  • Wie geht es mit den Gemeindewerken weiter?
    Der Netzbetrieb und der Messstellenbetrieb der Gemeindewerke bleiben bestehen. Die Wasserversorgung und die Wärmeversorgung sind auch weiterhin Betriebszweige der Gemeindewerke.

Wir bedanken uns sehr bei unseren Kunden für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Weiterhin stehen wir Ihnen unter den gewohnten Kommunikationswegen zur Verfügung.

Ihre Gemeindewerke Schutterwald
Kirchstraße 2, 77746 Schutterwald
Tel.: 9606-28/29/44/49, Fax: 9606-97
E-Mail

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Gemeindewerke
Schutterwald

Kirchstraße 2
77746 Schutterwald
Tel.: +49 781 9606-29
Fax: +49 781 9606-97
E-Mail schreiben

Kontakt

Kontaktdaten

Gemeindewerke Schutterwald Telefon: 0781/9606-29
Kirchstraße 2 Telefax: 0781/9606-97
77746 Schutterwald E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 08:30 - 12:00 Uhr
Mittwochnachmittag: 15:30 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:30 - 13:00 Uhr

Optimiert für mobile Geräte

© 2013 cm city media GmbH